Wintergarten aus Herne

Das junge Paar Schäfer hat ein kleines Haus am Stadtrand von Herne gebaut. Der große Garten in schöner Südwest-Lage ist viel zu schade dafür, nur bei warmem Wetter genutzt zu werden. Das Wohnzimmer ist eher klein, und Herr und Frau S. waren dankbar für eine Erweiterung.

Schnell fiel daher die Entscheidung, das Haus um einen Wintergarten zu erweitern. Herr Schäfer erkundigte sich beim Bauamt nach den baurechtlichen Vorschriften und holte die erforderlichen Genehmigungen ein. Denn nicht überall darf einfach ein Wintergarten errichtet werden, und häufig muss sich seine Gestaltung bestimmten Maßstäben unterwerfen.

Anhand der Lage zur Nachmittagssonne hin stellten sich bestimmte Anforderungen, denen der Wintergarten entsprechen sollte. Denn bei Sonneneinstrahlung kann sich die Luft im Wintergarten enorm aufheizen – in Winter ein Vorteil, im Sommer kann die Hitze leicht unerträglich werden. Wirksame Maßnahmen zur Beschattung sind bei einem Wintergarten dieser Lage unverzichtbar.

Daher haben wir von Pieper Profilbau in Herne nach eingehender Beratung ein maßgeschneidertes System zum Sonnenschutz gleich mit eingebaut.

So konnte nicht nur die Wohnfläche des Häuschens in Herne um einige wertvolle Quadratmeter vergrößert, sondern auch mehr Licht und ein freundlicher Raum geschaffen werden, in dem das Paar Schäfer Freunde empfangen oder einfach nur ein wenig Sonne tanken kann.