Viele Bauherren und Renovierer sind immer noch der Meinung: Ein Rollladen muss halt rauf und runter gehen.

Das ist sicherlich grundsätzlich richtig. Doch es gibt heute moderne Rollladensysteme, die viel mehr können und auch wesentlich komfortabler sind, als noch vor wenigen Jahren. Die Entwicklung in der Rollladen-Branche hat sich in der Vergangenheit stark am gestiegenen Komfortbedürfnis der Bevölkerung orientiert.

Wer wäscht denn heute noch seine Wäsche komplett von Hand? Nutzen Sie Telefonzelle oder Handy? Hat Ihr neues Auto elektrische Fensterheber? Merken Sie, auf was ich hinaus möchte: Es sind die vielen kleinen und großen Helfer, die uns das Leben leichter machen. Stellen Sie sich vor, Ihre Rollladen Öffnen und Schließen sich auf Knopfdruck. Oder automatisch, um auch während Ihres Urlaubes ein bewohntes Haus zu simulieren. Für ein optimales Raumklima sorgt zum Beispiel ein Lichtsensor, der Ihren Rollladen bei starker Sonnen-Einstrahlung schließt und so auch wertvolle Möbelstücke und Pflanzen vor schädlicher UV-Strahlung schützt.

Im Sommer ist es die Hitze, im Winter die Kälte, die uns zu schaffen macht. Neueste Untersuchungen haben bewiesen, dass ein geschlossener Rollladen bis zu 20% Heizenergie einsparen kann. Doppel-wandige, ausgeschäumte Rollladenprofile sind hier gegenüber einwandigen Profilen deutlich im Vorteil. Neue, gedämmte Führungsschienen können dabei auch den Rahmen älterer Fenster wärmetechnisch verbessern.

Moderne Rollladensysteme können noch mehr als nur rauf und runter: Sie sind auf Wunsch multifunktional: Module mit integriertem Insektenschutz oder auch einem textilen Sonnenschutz lassen sich direkt in den Rollladenkasten einbauen. Und dies sogar nachträglich. So kann bei Umnutzung zum Beispiel ein neues Kinderzimmer zusätzlich vor ungebetenen Plagegeistern oder zu viel Sonne geschützt werden.

Viele Menschen leiden heute auch unter Einschlaf- oder Durchschlafstörungen und Stress. Häufiger Grund dafür sind ein gestiegener Lärmpegel durch vermehrten Autoverkehr und sonstige Umwelt-Einflüsse. Hier kann ein Rollladen Linderung verschaffen. Speziell sogenannte Vorbau-Rollläden, die vor dem Fenster platziert werden, eliminieren Schallbrücken über dem Fenster, da zu ihrer Montage kein Hohlraum im Mauerwerk notwendig ist. Dies hat auch den Vorteil, dass bei einer eventuellen Reparatur, keine Arbeiten an Wand oder Tapete durchgeführt werden müssen.

Vorbaurollladen haben aber noch einen weiteren wichtigen Vorteil: Man kann sie als gestalterisches Element in der Fassade einsetzen. Sie haben die Wahl aus verschiedensten Formen und zwei möglichen Bauarten des sichtbaren Kastens: Rollgeformt oder stranggepreßt. Beide bestehen aus korrosionsfreiem Aluminium. Vorteil bei den stranggepreßten Systemen: Sie sind wesentlich stabiler und durch die dickere Materialstärke unempfindlich gegen Stöße und Hagel. Und noch ein weiteres Plus: Sie können aus über 350 fassadentauglichen Farbtönen wählen. Hier ist sicher Ihre Wunschfarbe mit dabei.

Auch auf das wichtige Thema Sicherheit haben die Rollladen-Hersteller reagiert. Vom preiswerten Sicherheitspaket bis hin zu Rollläden mit geprüften Widerstands-Klassen reicht das Spektrum.