Motorisierung von Rollläden in Witten

Im Zuge einer Sanierung eines Zweifamilienhauses in Witten sollten die bereits vorhandenen Rollläden mit einer Motorisierung ausgestattet werden. Dem Hausbesitzer waren mehrere Punkte wichtig, darunter vor allem die Sicherheit vor Einbrüchen.

Da der Mieter beruflich viel unterwegs und häufig über Nacht nicht daheim war, blieben seine Rollläden bislang entweder oben oder unten. Ein verlockendes Signal für potenzielle Einbrecher in dem ruhigen Stadtteil von Witten. Auch die Eigentümerfamilie ist abends häufig außer Haus.

Die perfekte Lösung, zu der wir den Eigentümern raten konnten,  war die nachträgliche Motorisierung der Rollläden und die Ausstattung mit einer Zeitschaltuhr. Zur einprogrammierten Zeit öffnen und schließen sich die Rollläden dann automatisch.

Vor dem Einbau haben wir von Pieper Profilbau uns zunächst vor Ort ein Bild gemacht, um die passende Möglichkeit für den Einbau eines Rollladenmotors zu finden. Dadurch, dass wir für das Haus in Witten eine mit Akku betriebene Lösung gewählt haben, mussten keine zusätzlichen Stromleitungen verlegt werden.

Ganz nebenbei macht sich das frühe Schließen der Rollläden auch in weniger stark genutzten Räumen positiv auf der Heizkostenabrechnung bemerkbar, da die Wärmeisolierung bei geschlossenen Rollläden deutlich verbessert wird.

Darüber hinaus war die Eigentümerin dankbar für den Einbau der Motorisierung, da sie in der letzten Zeit verstärkt von Rückenproblemen geplagt wurde. Das ständige Ziehen am Rollladengurt entfällt für sie in Zukunft.